Simultanwoche 19. – 23. September

In der Woche vom 19. bis 23. September veranstalten wir eine Simultanwoche im Bridge Verband Westfalen, wozu alle Clubs herzlich eingeladen sind. Die Ausschreibung wurde an die Clubs verteilt.
(12 Anmeldungen, Tecklenburger Land, Avenwedde, Lüdinghausen, Detmold, Münster-Uni, 2x Gütersloh, Oelde, Lippstadt, 2x Leineweber, Osnabrück) – Infos und Termine zu den teilnehmenden Clubs

Termine:19.09.-23.09.2022 die Vorrunden in den Clubs, am 06.11.2022 das Finale
Ort:Das Finale wird in der Ledder Dorfstraße 51 in Tecklenburg ausgetragen, Vereinslokal des BC Tecklenburger Land
Turnierleitung:Thorsten Roth für die Vorrunde / Peter Eidt für das Finale
Teilnehmer:Alle Mitglieder der Clubs innerhalb des Bridgeverbandes Westfalen, die Mindestteilnehmerzahl beträgt 2 volle Tische
Anmeldung:Die Anmeldung wurde am 15.08.2022 abgeschlossen
Kategorie:Turnierkategorie C, gemäß Anhang B der TO 2022
Startgeld:Wahrscheinlich 4,- Euro pro Teilnehmer der Vorrunde, die an den Verband zu überweisen sind
Preise:Geldpreise und / oder Sachpreise, werden vor dem Finale in Abhängigkeit von der Teilnehmerzahl festgelegt
Ablauf Vorrunde:1 Durchgang mit 22-30 Boards, die Ergebnisdatei (Merlin / Rudersyv) ist an den Sportwart zu mailen
Clubpunkte:1-fache Wertung als Regionalverbandsturnier bei weniger als 30 Boards (sonst 3-fach), das Finale 5-fach
Abrechnung:Jeweils in Matchpunkten (Prozente)

Das Finale soll in 3 Durchgängen zu 3 x 7 Runden a 2 Boards gespielt werden, dafür sollen sich möglichst 22-24 Paare qualifizieren. Weiterkommen ins Finale sollen dabei folgende Paare (kleine Abweichungen aufgrund der Ergebnisse sind möglich):

  1. Das Siegerpaar jedes einzelnen Vorrunden-Turniers
  2. Das Siegerpaar jeder Tageswertung (oder Nachrücker) – wenn mindestens 2 Clubs an dem Tag mitgespielt haben
  3. Die nächstbesten Platzierungen in den Tageswertungen nach ihrem Prozentergebnis

Bei Punktgleichheit auf den Qualifikationsplätzen kommen jeweils alle punktgleichen Paare weiter. Sollte ein qualifizierter Spieler nicht am Finale teilnehmen können, so darf sich sein Partner einen Ersatz suchen, der allerdings bereits an der Vorrunde teilgenommen haben muss. Verzichten qualifizierte Paare ganz auf ihren Platz, so rückt das nächste Paar aus der gleichen Kategorie nach.

Fragen zur Ausschreibung oder zum Ablauf gerne an

Thorsten Roth – Sportwart im Bridgeverband Westfalen sport@bridge-westfalen.de